4-Takt Motoren der besonderen Art

Ares Motoren

Wir verwirklichen den Traum eines perfekten Antriebs mit einem einzigartigen Klangerlebnis. 

Z

Über uns

Aresmotoren, mit nichts zu vergleichen. Direkter Kontakt zum Hersteller. Das macht uns aus. Wir sorgen für ein Grinsen, das sich über Monate hält.

Die Technik

  • Kurbelwelle und Kurbelgehäuse sind aus einem Stück
  • Dadurch extrem leichte Kurbelwelle und leichtes Gehäuse, keine Dichtung am Kurbelgehäuse nötig
  • Zentralschraube zur Propellerbefestigung
  • Wartungsfreier Nockenwellenantrieb
  • Äußere Abmessungen, Gewicht und Leistung vergleichbar mit 2-Taktern
  • Kraftvoller, schöner Klang, niedrige Drehzahl, niedrige Schallpegelemission 

Qualität die überzeugt

Leicht & formschön

Aluminiummotorteile aus dem Vollen gefräst.

Beständigkeit

Kurbelwelle aus einem Stück, leicht und äußerst dauerfest.

Leistungsstark

Kleine Abmessungen und große Leistung.

Zündung

Elektronisches Motorsteuergerät mit Telemetrie und Diagnose.

Vielfältig

Umfangreiches und sinnvolles Zubehör.

Variabel

Einbausätze für verschiedene Flugzeuge verfügbar.

Boxermotoren

Die benzinbetriebenen 4-Takt Boxermotoren nach dem OHV-Prinzip haben das geringste Gewicht bei kleinster Abmessung. Trotz der geringen Abmaße erbringen sie eine ernorme Leistung. 

Ares 157B2

Technische Daten
  • Bauart: Viertakt-Boxer OHV, 2 Ventile je Zylinder
  • Hubraum: 157 ccm
  • Leistung: ca. 9 KW
  • Bohrung: 50 mm
  • Hub: 40 mm
  • Breite über Ventildeckel: 291.5 mm
  • Länge: 178 mm (Motorträger bis Propellerauflage)
  • Gewinde Zentralschraube: M8x1
  • Motorbefestigung: Auf Stehbolzen M5, Lochbild 80×80
  • Motorgewicht: 2970g (ohne Dämpfer)
  • Motor mit Zündung: 3200 g (ohne Dämpfer)
  • Leerlaufdrehzahl: 900 1/min
  • Maximaldrehzahl: 6600 1/min
  • Optimaler Drehzahlbereich: 4600 bis 5500 1/min am Boden
  • Kraftstoffgemisch: 1:25
  • Benzin: Mindestens 95 Oktan 
  • Öl: Fuchs Titan 2T 100 S

Ares 314B4

Technische Daten
  • Bauart: Viertakt-Boxer OHV, 2 Ventile je Zylinder
  • Hubraum: 314 ccm
  • Leistung: ca. 18 KW
  • Bohrung: 50 mm
  • Hub: 40 mm
  • Breite über Ventildeckel: 291.5 mm
  • Länge: 264 mm (Motorträger bis Propellerauflage)
  • Gewinde Zentralschraube: M8x1
  • Motorbefestigung: Auf Stehbolzen M5, Lochbild 80×80
  • Motorgewicht: 5320g (ohne Dämpfer)
  • Motor mit Zündung: 5680 g (ohne Dämpfer)
  • Leerlaufdrehzahl: 800 1/min
  • Maximaldrehzahl: 6400 1/min
  • Optimaler Drehzahlbereich: 4600 bis 5300 1/min am Boden
  • Kraftstoffgemisch: 1:25
  • Benzin: Mindestens 95 Oktan 
  • Öl: Fuchs Titan 2T 100 S

Ares

Reihenmotoren

Unser Reihenmotor befindet sich noch in der Entwicklung. Die technischen Angaben sind vorläufig. Wir gehen von einem Produktionsstart zum Ende des Jahres 2023 aus.

Ares 157T2

Technische Daten
  • Bauart: Viertakt-Twin OHV, 2 Ventile je Zylinder
  • Hubraum: 157 ccm
  • Leistung: ca. 8,5 KW
  • Bohrung: 50 mm
  • Hub: 40 mm
  • Höhe über Ventildeckel: 146 mm
  • Länge: 250 mm (Motorträger bis Propellerauflage)
  • Gewinde Zentralschraube: M8x1
  • Motorbefestigung: Auf Stehbolzen M5, Lochbild 80×80
  • Motorgewicht: 3530g (ohne Dämpfer)
  • Motor mit Zündung: 3760 g (ohne Dämpfer)
  • Leerlaufdrehzahl: 900 1/min
  • Maximaldrehzahl: 6600 1/min
  • Optimaler Drehzahlbereich: 4600 bis 5500 1/min am Boden
  • Kraftstoffgemisch: 1:25
  • Benzin: Mindestens 95 Oktan 
  • Öl: Fuchs Titan 2T 100 S

Das Prinzip

Der Motor saugt über das Flatterventil in das Kurbelgehäuse und verdichtet dort vor. Durch dieses Prinzip gibt es vier große Vorteile:

  • Kurbeltrieb und Ventiltrieb ist über die Mischung mit Frischöl geschmiert
  • Vorverdichtung bringt einen Ladedruck von ca. 0,3 bar
  • Exzellente Durchmischung des Ansauggemischs, Laufverhalten ist fantastisch
  • Druckimpulse für Kraftstoffpumpe vorhanden, keine externe Kraftstoffpumpe notwendig

Zündung

Die Kondensatorentladungszündung, englisch Capacitor Discharger Ignition oder auch kurz CDI, ist eine kontaktlose, mikroelektronische Steuereinheit. Durch das Signal der CDI-Einheit wird der Zündzeitpunkt der Zündkerze elektronisch gesteuert und somit die Kraftstoffverbrennung im Zylinder eingeleitet.

Durch das Verstellen der Zündkurven kann ein optimierter Motorlauf erreicht werden

Durch das „Live“ umschalten der Kennlinien im Betrieb, kann die Zündkurve an den Einsatz angepasst werden

Das Prinzip der elektronischen Zündung durch CDI´s ist seit den 1960er Jahren im Einsatz. Der Hauptvorteil von CDIs ist sicherlich, dass sie ohne jede Verschleißteile auskommen und dadurch absolut wartungsarm und verschleißfrei sind. Zudem erzeugen sie einen stärkeren Zündfunken als andere Spulenzündungen.

Features
  • Hohe Zündspannung von bis zu 25kV 
  • Doppelpuls bei niedriger Drehzahl (auch „nasse“ Motoren springen an)
  • Temperatursensoren integriert (Jederzeit Information über Temperaturen (nur Jeti)
  • Alarm bei „Hitze“ frei Einstellbar 
  • Jeti Telemetrie integriert 
    • Temperatur 1&2 Zylinder 
    • Drehzahl 
    • Akkuspannung (Zündakku) (Alle Daten können mit Jeti Sender gespeichert werden) 
  • Voll parametrierbar 
    • 2 unabhängige Zündkurven (Für Tests Ideal)  
    • 12 Stützstellen (Linearisierung)  
    • Drehzahlbegrenzer frei einstellbar
  • Kennfeldumschaltung im Betrieb (Schleppbetrieb ggf. mit anderer Kurve bei Abstieg)  
  • 2s Akkus möglich 
  • Galvanische Trennung Empfänger Galvanische Trennung Zwischenkreis
  • Galvanische Trennung Hochspannungskreis 
  • Kontaktlose Erfassung (Hallsensor)
Zündkurve

Navigation

Technische Daten
Eigenbedarf: 
Versorgungsspannung: 6-12V DC 

Stromverbrauch: <500mA (Vollast) 

Ruhestrom: <10uA 

Zündung: 
Spannung: 23kV  
Sensor: 
Typ: Hallsensor (N)  
Nord = 0° (OT)          Süd = 60° 
Einstellbare Parameter: 
Winkel für Süd Magnet: 20°-75° 
Winkel:  
Drehzahl: 0-10.000U/min 
Schrittweite: 100U/min 
Maximale Drehzahl: 100-10.000 U/min 
Genauigkeiten: 

Winkelverstellung: 0.1° 

(interpolation zwischen Punkten) 

Die dynamische Anpassung der Zündkurve bewirkt ein wesentlich besseres Drehmoment insbesondere im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Auch erweist sich die Trennung der energetischen Aufladung und der Spannung in unterschiedliche Kreisläufe als besonderer Vorteil, da sich diese dadurch einzeln optimieren lassen.

Die Drehzahl und die Position des Zylinders werden mittels Hallsensor kontaktlos erfasst, an eine Recheneinheit weitergegeben und mittels Zündtrafo zu einem Zündimpuls aufbereitet.

Zubehör

Unser Zubehör wird ständig erweitert. Gerne entwickeln wir einen passenden Einbausatz entsprechend ihren Anforderungen.

Abgasanlagen

Kühlluftführung

Motoranbausatz

Kontakt

Anschrift

Lothar-Buhne-Weg 7
59457 Werl

Anfrage senden

Datenschutz

12 + 10 =